Warum Gebetshaus?

Ganz ehrlich:
Als ich das erste Mal etwas über Gebetsinitiativen (wie z.B. 24-h-Gebet) gehört habe, konnte ich nicht viel damit anfangen. Das erschien mir langweilig, trocken und mühsam. Und das 24 Stunden lang, Tag und Nacht? Sehr schwierig!

Bis ich in meinem Leben an einen Punkt kam, an dem ich nichts anderes mehr hatte, als Gebet und die Hoffnung, dass Gott mich hört. So begann ich aus Verzweiflung mit intensivem Gebet. Meine Erfahrungen mit einem Gott, der meine Gebete erhört, weckten in mir die Lust am beten. Ich besuchte Workshops und Gebetstage, gründete einen Gebetskreis und lernte Leute kennen, die gern beten. Seit dem habe ich viel gelernt, wofür, wie, warum und wann man beten kann. Neue Impulse bekam ich, als ich in einem Youtube-Video einen Vortrag von Johannes Hartl hörte. Dabei erfuhr ich das erste mal vom Gebetshaus in Augsburg. 

Dort wird seit einigen Jahren rund um die Uhr gebetet, auch am Wochenende, mitten in der Nacht und an allen Feiertagen. Warum machen die das?

Der allerwichtigste Grund ist der: weil Gott es wert ist. Gott ist würdig Tag und Nacht angebetet zu werden. Das wusste schon König David. In der Bibel lesen wir, dass es sich lohnt, Gott sogar Nachts zu suchen. Wir sind dazu geschaffen, Gott zu suchen im Gebet und in der Anbetung. Das ist unsere erste und wichtigste Berufung. 

In einem Gebetshaus wird das praktisch. Zu jeder Zeit kann man dazukommen und ein Teil des nie aufhörenden Gebetes werden. Das motiviert und spornt an, Gott auch im Alltag mehr zu suchen.

Doch das ist nicht alles: Gebet verändert die Welt. Das ist die Einladung Gottes an uns, mit ihm gemeinsam etwas zu bewegen! Wir glauben, dass die Welt mehr denn je Gebet braucht. Und es braucht mehr Christen, die sich ihr Leben vorbehaltlos dem Gebet widmen und viele Stunden vor Gott verbringen.

Gebetshäuser gibt es überall auf der Welt. Und überall entstehen Gemeinschaften, die die Vision des 24-h-Gebets in sich tragen. Oft werden Gebetshäuser unabhängig voneinander gegründet und man findet erst später heraus, dass es eine weltweite Bewegung gibt. Das ist sehr spannend und zeigt etwas davon, dass Gott einen genialen, weltweiten Plan hat. Gebetshäuser gibt es auch in Krisenregionen wie dem Irak und Syrien.

Gebet ist mächtig und es ist an der Zeit, dass wir Christen uns zurückbesinnen auf die stärkste Waffe, die wir haben. Wenn wir uns eins machen mit Gottes Herzschlag und miteinander, wenn wir darauf achten, was Er will und nach Seinem Willen beten – dann hält uns nichts auf! (Jörg)

ZAHLEN

Stunden öffnet im Moment pro Woche das Gebetshaus.

%

Das Ziel 24Stunden jeden Tag.

Die Arbeit und Vision des Gebetshauses kann nur funktionieren, wenn es durch Menschen finanziell mitgetragen und unterstützt wird. Das Gebetshaus wird von vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen. Es braucht jedoch ganz besonders Menschen, die in Voll- und Teilzeit arbeiten und ganz entscheident dazu beitragen, dass die Vision von Gebet 24/7 Realität wird.

Unterstütze uns

Das Gästebuch

Wenn du Anregungen und Gedanken zum Gebetshaus hast, kannst du gerne etwas schreiben. Ermutigung und Unterstützung tun immer gut, aber (konstruktive) Kritik ist auch erlaubt.

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 23.20.13.165.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Beate Beate schrieb am 17. Februar 2017 um 8:31:
Ich wünsche euch wunderbare Zeiten in seiner Gegenwart,schnelles Wachstum,finazielle Freiheit.Ihr seid eine der Speerspitzen für die neuen Bundesländer. Ihr seid mit daran beteiligt gerade dort,wo ihr seid,eine Transformation in Gang zu setzen. Ps. ich habe eine Frage,gibt es in Plauen eine Gebtshaus/ initiative L.G.Beate
admin admin schrieb am 14. Februar 2017 um 15:10:
Homepage reloaded...
GHC GHC aus GHC schrieb am 20. Juli 2016 um 17:19:
Liebe Grüße aus Chemnitz, habe mich gefreut euch hier zu ,,entdecken'' Seid gesegnet!
Arndt Arndt schrieb am 17. Mai 2016 um 17:55:
Gebetshaus jetzt auch in Zwickau - das ist toll! Ich glaube, dass es die Christen der Stadt verbinden wird. Ein Ort, an dem Gott angebetet wird. Ich wünsch euch Gottes Segen bei allem!
Heidi Heidi schrieb am 29. April 2016 um 13:29:
Amen. Wie gut für Zwickau und hoffentlich für die ganze Region. Seid gesegnet!
Johannes Johannes schrieb am 26. Februar 2016 um 16:41:
So gut, dass nun auch in Zwickau ein Gebetshaus entsteht. Ich freu mich drauf! Und Gott segnet es.
Beate Beate schrieb am 12. März 2015 um 13:24:
Sehr einladend gemacht und echt wichtig für unsere Zeit!
Marcus Marcus schrieb am 11. März 2015 um 23:11:
Day and night, night and day let incense arise! Ich bin dabei! 😀
Ralf Ralf aus Ralf schrieb am 11. März 2015 um 16:40:
Gott segne Euch! Ist eine echt tolle Sache!
Jörg Jörg schrieb am 11. März 2015 um 8:35:
Es kann losgehen!